Bei den neuen Audis mit MMI muss man etwas tiefer in die Trickkiste greifen, um den Werkssound zu verbessern. Das Problem ist die über Lichtwellenleiter angesteuerte Werksendstufe. Das Signal kommt über den Most, somit ist ein Abgreifen des Eingangs für unsere Eton-Endstufe unmöglich. Wir müssen uns an die Ausgänge der Endstufe machen. Da haben wir das Problem, dass es ein Teilaktivsystem ist und Hoch/Mitteltonsignal und Tieftonsignal bereits gesplittet aus dem Werksverstärker kommen. Hierbei kommt uns der HLA-SUM von Mosconi zuhilfe. Ein genialer High-Low Adapter, der gleichzeitig 2 Signale zu einem summieren kann. Somit haben wir wieder ein Fullrange Eingangssignal im Cinchformat für unsere Endstufe.

In den vorderen Türen kommt das Gladen Zero 165 zum Einsatz, hinten bleiben die Werkslautsprecher. Für den Tiefbassbereich setzen wir den Audio System HX 12 SQ BR ein.

Die Befeuerung der Komponenten übernimmt eine wunderschöne Mosconi AS 100.4 im weißen Kleid. Die Türdämmung erfolgte mit Audio System ALU 200. Eine Rolle hat 2m² und reicht locker für beide Türen.


Liste verbauter Komponenten:

Go to top